Article

Modellierung der Absorptionserhöhung in Raumkanten und an Absorberkanten (online)

* Presenting author
Day / Time: 23.03.2022, 17:00-17:20
Room: 47-03
Typ: Vortrag (strukturierte Sitzung)
Online-access: Bitte loggen Sie sich ein, damit weitere Inhalte sichtbar werden (bspw. der Zugang zur Onlinesitzung).
Abstract:

Es ist bekannt, dass Schallabsorber in Kanten oder Ecken eines Raums die Nachhallzeit stärker reduzieren, als bei einer Platzierung in Raummitte. Weiterhin ist bekannt, dass im Hallraum bei Messungen nach Norm Absorptionsgrade in manchen Frequenzbereichen von über eins gemessen werden können. Diese Phänomene können im Wesentlichen auf die Erhöhung der Energiedichte in den Raumkanten und an den Absorberkanten zurückzuführen sein. Die Energiedichte an Absorberkanten ist unterschiedlich, wenn sich die Absorber in der Mitte, den Kanten oder den Ecken des Raums befinden. Dies führt zu unterschiedlicher Erhöhung der effektiven Absorption. In Raumbereichen, in denen die Energiedichte höher ist, wird mehr Energie vom gleichen Absorber absorbiert. Die Effekte sind jedoch abhängig von der Frequenz, der Lage, Form und Art der Absorber. Bezugnehmend auf Untersuchungen von Waterhouse und Esche wurde ein Rechenmodell für die Abschätzung des Kanteneffektes von Absorbern in Abhängigkeit von der Wellenlänge, Kantenlänge und der Position im Raum (Mitte, Kanten, Ecken) vorgeschlagen. Die Rechenergebnisse werden mit Messungen verglichen. Es zeigt sich, dass die Frequenzverläufe der Rechnungen und der Messungen sehr ähnlich sind und die durchschnittliche Abweichung von Berechnung zu Messung für die untersuchten Situationen kleiner als 10% ausfällt.