Article

Bestimmung des Einflusses verschiedener Lüfterkonfigurationen auf den Gesamt-Schallleistungspegel nach DIN EN ISO 9614-1 eines Desktop-Computer (vor Ort)

* Presenting author
Day / Time: 24.03.2022, 11:00-11:40
Room: 47-02
Typ: Poster
Online-access: Bitte loggen Sie sich ein, damit weitere Inhalte sichtbar werden (bspw. der Zugang zur Onlinesitzung).
Information: Die Poster sind von Dienstag morgen bis Donnerstag nachmittag in der hier angegebenen Posterinsel bzw. hier als PDF im jeweiligen Posterbeitrag einsehbar. Das Posterforum zu diesen Postern findet im hier genannten Zeitraum im angegebenen Saal statt. Für weiterführende Diskussion verabreden Sie sich bitte mit der/dem jeweiligen Autor(in) am Poster oder nutzen den virtuellen Pausenraum. Dieser steht während der DAGA und auch danach zur Verfügung.
Abstract: In Deutschland haben rund 26,5 Mio. Erwerbstätige einen Büroarbeitsplatz, an dem sie mindestens 50 % Ihrer Arbeitszeit verbringen (Studie vom IBA). Dabei sind Computer aus dem heutigen Büroalltag nicht mehr wegzudenken. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Bauformen wie zum Beispiel Notebook, Laptop, All-In-One PC oder Desktop. Insbesondere stationäre Desktop PCs mit aktiven Kühlungselementen erzeugen Geräusche bzw. Lärm und beeinträchtigen den Alltag vieler Personen negativ. Ein PC besteht aus vielen Elementen (Prozessor, Grafikkarte, Festplatte…). Unter akustischen Gesichtspunkten gehören zu den prägnantesten Geräuschquellen jene Baugruppen, die bewegliche Komponenten beinhalten. Solche sind zum Beispiel optische CD-Laufwerke, HDD (Hard Disk Drive Festplatten) oder aktive Kühlungselemente wie ein Lüfter. In diesem Beitrag werden die Schallleistungspegel nach DIN EN ISO 9614-1 eines Desktop-PCs mit verschiedenen Lüftern gegenübergestellt. Dabei wird analysiert, wie groß der Einfluss von verschiedenen Lüfterkonfigurationen (einfach bis hochwertig) auf den gesamten Schallleistungspegel ist. Alle Konfigurationen am Desktop erfolgen unter der Rahmenbedingung, dass diese auch von nicht IT-Fachkräften umgesetzt werden können. Sodass die Maßnahmen auch in den Alltag Einzug finden können. Des Weiteren wird das akustische Abstrahlverhalten in einer AR-Datenbrille (HoloLens) dargestellt, sodass dies intuitiv zu interpretieren ist. Das Verfahren hierfür ist eine Eigenentwicklung.