Article

Quantitative Prognose von Störgeräuschen im Fahrzeuginnenraum (vor Ort)

* Presenting author
Day / Time: 22.03.2022, 14:00-14:20
Room: 47-02
Typ: Regulärer Vortrag
Online-access: Bitte loggen Sie sich ein, damit weitere Inhalte sichtbar werden (bspw. der Zugang zur Onlinesitzung).
Abstract: Störgeräusche können die Kaufentscheidung für oder gegen ein bestimmtes Fahrzeugmodell erheblich beeinflussen. Insbesondere im hochpreisigen Fahrzeugsegment werden Störgeräusche vom Kunden nicht akzeptiert und müssen daher gänzlich vermieden werden. Während der Fahrzeugentwicklung kommen lineare Berechnungsmodelle zum Einsatz, welche das Störgeräuschrisiko von Kontaktstellen aufzeigen können. Ein Störgeräusch gilt dann als eliminiert, wenn es für die Insassen nicht hörbar ist. Daher kann ein lineares Kontaktstellenscreening nur eine Indikation geben, ob an einer Fahrzeugkomponente ein Änderungsbedarf besteht oder nicht. Aus diesem Grund wurden in der Vergangenheit nichtlineare Simulationsmodelle verwendet, welche eine Absolutaussage ermöglichen, da die tatsächliche Systemantwort unter Berücksichtigung des Bauteilkontaktes berechnet wird. Im Rahmen dieser Arbeit werden die bestehenden nichtlinearen Berechnungsmethoden weiterentwickelt und mit Hilfe von Prüfständen validiert. Über die abgestrahlte Schallleistung kann eine Absolutaussage bzgl. Hörbarkeit abgeleitet werden. Das gewählte Vorgehen ermöglicht eine verbesserte, quantitative Störgeräuschprognose und ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer hardwarereduzierten Störgeräuschauslegung.