Article

Künstliche Saitenanregung mittels Roboterarm (vor Ort)

* Presenting author
Day / Time: 22.03.2022, 15:40-16:20
Room: 47-05
Typ: Poster
Online-access: Bitte loggen Sie sich ein, damit weitere Inhalte sichtbar werden (bspw. der Zugang zur Onlinesitzung).
Information: Die Poster sind von Dienstag morgen bis Donnerstag nachmittag in der hier angegebenen Posterinsel bzw. hier als PDF im jeweiligen Posterbeitrag einsehbar. Das Posterforum zu diesen Postern findet im hier genannten Zeitraum im angegebenen Saal statt. Für weiterführende Diskussion verabreden Sie sich bitte mit der/dem jeweiligen Autor(in) am Poster oder nutzen den virtuellen Pausenraum. Dieser steht während der DAGA und auch danach zur Verfügung.
Abstract: Um das Verhalten von Saiteninstrumenten zu analysieren, ist es wichtig, eine reproduzierbare und objektive Anregung des Instruments zu erhalten. Zu diesem Zweck kommt in dieser Studie ein Roboterarm mit sechs Freiheitsgraden zum Einsatz. Der Roboterarm ist mit einem 3D-gedruckten Universalklemmsystem ausgestattet, an dem beispielsweise ein Bogen oder ein Plektrum befestigt werden kann. Dieser Aufbau erlaubt es, bestimmte Parameter der Anregung kontrolliert zu variieren. Die ersten Versuche zeigen eine mehr als zufriedenstellende Reproduzierbarkeit von Zupfanregungen. Streichversuche mit linearer Bogenführung auf einem Monochord erzeugen bereits realistische Streichinstrumenten-Klänge. Die fein kontrollierte Steuerung der Bogengeschwindigkeit und des Anpressdrucks ermöglicht dabei die Analyse der Interaktion zwischen Bogen und Saite.