Article

Psychoakustische Untersuchung von Rollgeräuschen bei Schienenfahrzeugen (online)

* Presenting author
Day / Time: 22.03.2022, 17:00-17:20
Room: 57-02
Typ: Vortrag (strukturierte Sitzung)
Online-access: Bitte loggen Sie sich ein, damit weitere Inhalte sichtbar werden (bspw. der Zugang zur Onlinesitzung).
Abstract:

Schienenlärm ist nach wie vor ein großes Problem für Mensch und Umwelt. Trotz intensiver Bemühungen in den Bereichen primärer (z.B.: leisere Güterwagen) und sekundärer (z.B. Schallschutzwände) Schallschutzmaßnahmen wird der Schienenlärm vielerorts immer noch als lästig und störend empfunden. Eine weitere Reduktion des Immissionspegels scheint nur mit großem technischen Aufwand, wie z.B. durch Schienenstegdämpfer, möglich zu sein. Ein Ansatz ist daher nicht nur die Schallleistung, sondern auch die Lästigkeit des Vorbeifahrtgeräusches zu minimieren. Hierbei soll das Augenmerk auf die Rollgeräusche gelegt werden, da diese in einem weiten Fahrgeschwindigkeitsbereich dominant sind. Bei näherer Betrachtung der belästigenden Wirkung des Rollgeräusches, soll der Fokus nicht auf der Reduktion des Rollgeräuschs an sich liegen, sondern vielmehr auf der spektralen Änderung des von der Schiene abgestrahlten Schallleistungspegels zugunsten einer angenehmeren Bewertung des Geräusches. Es werden daher gezielt Parameter bei der Simulation von Rollgeräuschen variiert, um eine optimierte Schallabstrahlung zu erarbeiten.