Article

Effekte realer Arbeitsplatzgeräusche auf das Lesen und auf die Konzentration: Eine Laborstudie mit Beschäftigten (vor Ort)

* Presenting author
Day / Time: 24.03.2022, 14:20-14:40
Room: 57-06
Typ: Vortrag (strukturierte Sitzung)
Online-access: Bitte loggen Sie sich ein, damit weitere Inhalte sichtbar werden (bspw. der Zugang zur Onlinesitzung).
Abstract:

In einem BAuA-Forschungsprojekt wird der Einfluss der akustischen Arbeitsumgebung auf die Leseleistung und die Konzentration untersucht. Nachdem in einer ersten empirischen Studie Trainingseffekte und die Optimierung einer selbstentwickelten Leseaufgabe im Mittelpunkt standen, wird nun in einer zweiten Studie der Einfluss unterschiedlicher Geräusche auf die Leseaufgabe und einen Konzentrationstest (KLT-R) betrachtet. Wesentliche Anliegen in dieser Studie sind die Verwendung von Geräuschen, die für den Arbeitskontext möglichst realistisch sind, sowie die Datenerhebung mit Beschäftigten im Alter zwischen 30 und 60 Jahren.In der aktuellen Studie werden derzeit zwei unterschiedliche Kunstkopf-Aufzeichnungen realer Arbeitsplatzgeräusche eingesetzt: (1) Großraumbüro; (2) Geräusch aus dem Kassenbereich im Textileinzelhandel. Die Geräuschumgebungen wurden durch das IFA der DGUV aufgezeichnet. Die gehörgerechte Wiedergabe wurde für den Versuchsaufbau über eine Entzerrung sichergestellt. Jede Person bearbeitet die beiden Aufgaben im Abstand von 7-10 Tagen einmal in einer Ruhebedingung und einmal in einer der beiden Geräuschbedingungen. Die Abfolge der Testversionen und der akustischen Bedingungen ist ausbalanciert. In jeder Versuchsbedingung (VB; VB1: Ruhe, Geräusch 1; VB2: Ruhe, Geräusch 2) nehmen 25 Personen teil.Innerhalb jeder Geräuschbedingung wird die Differenz zwischen der Leistung in der Ruhebedingung und in der Geräuschbedingung ermittelt. Erste Ergebnisse werden im Rahmen der Tagung vorgestellt und diskutiert.